TamaraEhs_edited.png

Ich bin geborene Wienerin, promovierte Politikwissenschafterin und verstehe meine Tätigkeit als demokratische Sorgearbeit: Die Herausforderungen der Demokratie sind soziale Teilhabefragen, an denen sich gesellschaftlicher Zusammenhalt, Widerstandkraft gegen die Autokratie und damit die Möglichkeiten politischer Gestaltung entscheiden.

 

Als Demokratiewissenschafterin verbinde ich akademische Forschung, politische Beratung und politische Bildung in einer Brücken- und Mittlerfunktion zwischen Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft. Ich berate Städte und Gemeinden beim Ausbau deliberativer Demokratie und der besseren Einbeziehung der organisierten Zivilgesellschaft. Als politische Bildnerin engagiere ich mich insbesondere für junge Erwachsene in Workshops für Erstwähler:innen und als Gastgeberin der Demokratie Repaircafés

 

Aktuell nehme ich eine Einladung als Gastwissenschafterin an der Forschungsstelle Demokratische Innovationen der Goethe-Universität Frankfurt am Main wahr, die die akademische Grundlage meiner umsetzungsorientierten Wissensarbeit bildet, engagiere mich in der EU-COST- Action Constitution-making and Deliberative Democracy sowie für die Europäische Demokratiehauptstadt und berate den Verein Respekt.net im Projekt Zukunftsrat Verkehr.

Einblick in meine Arbeit geben die Podcasts Warum eigentlich? und Erklär mir die Welt.

 

Für meine Arbeit wurde ich unter anderem mit dem Wissenschaftspreis des österreichischen Parlaments und dem Ludo Hartmann-Preis des Verbands Österreichischer Volkshochschulen ausgezeichnet.